IHR SHELL
MARKENPARTNER:

Reibert energie GmbH
Am Seewasem 1
35216 Biedenkopf
Tel: 06461 / 95 85 - 0
Fax: 06461 / 95 85 55
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reibert.de

14/04/2010


Die Erdölreserven in Deutschland sind größer als bisher angenommen. Das haben aktuelle Berechnungen des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) ergeben, das einmal jährlich die Erdöl- und Erdgasreserven der Förderfelder in Deutschland erfasst. Statt der bisher angenommenen elf Jahre ist demnach die Förderung noch 14,7 Jahre möglich. Damit haben die geschätzten und wahrscheinlichen Erdölreserven in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um 20,9 Prozent oder 7,1 Millionen Tonnen zugenommen.

Neben einer geringeren Förderung von Erdöl um acht Prozent 2009 im Vergleich zu 2008, ist auch der Fund einer weiteren Erdöllagerstätte unter der Stadt Speyer für die Ausweitung der Erdölreserven verantwortlich. Damit verfügt das Bundesland Rheinland-Pfalz mit 18 Prozent über den drittgrößten Erdölanteil in Deutschland. Angeführt wird die Liste von Schleswig-Holstein mit 51 Prozent und Niedersachsen, das über 29 Prozent des Erdölvorkommens in Deutschland verfügt.

Weniger positiv fiel die Bestandsaufnahme beim Gas aus: Hier wurde ein Minus von gut 16 Prozent berechnet. Zurückzuführen ist dies laut LBEG auf die natürliche Erschöpfung und zunehmende Verwässerung von Lagerstätten.