IHR SHELL
MARKENPARTNER:

Reibert energie GmbH
Am Seewasem 1
35216 Biedenkopf
Tel: 06461 / 95 85 - 0
Fax: 06461 / 95 85 55
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reibert.de

26/05/2010

Die Energiekosten für Heizöl sind 2009 im Vergleich zu 2008 um 32 Prozent gesunken. Bewohner ölbeheizter Häuser können daher mit einer Rückzahlung vom Vermieter für 2009 rechnen. Insgesamt sind die Heizkosten 2009 durchschnittlich um 14 Prozent gesunken, so dass jeder Haushalt unabhängig vom Energieträger im Schnitt 718 Euro fürs Heizen ausgegeben hat. Dies hat der Deutsche Mieterbund im aktuellen Heizspiegel 2010 veröffentlicht. Trotz kälterer Temperaturen im Vergleich zum Vorjahr ist der Heizenergieverbrauch 2009 um knapp zwei Prozent gesunken. Grund hierfür sind vor allem bereits vorgenommene Modernisierungen und ein geändertes Nutzerverhalten.

Eine 70 Quadratmeter große Wohnung, die mit Heizöl beheizt wurde, kostete den Mieter demnach durchschnittlich 620 Euro und damit 260 Euro weniger (-29,5 Prozent) als im Vorjahr. Im Vergleich: Mieter einer Wohnung mit Erdgasheizung zahlten durchschnittlich 785 Euro und damit nur 15 Euro weniger (-1,9 Prozent) als 2008. Die Heizkosten für Fernwärme stiegen sogar um 20 Euro (+2,4 Prozent) auf durchschnittlich 860 Euro im Jahr.

Der Heizspiegel liefert alljährlich Vergleichswerte getrennt nach Erdgas, Heizöl und Fernwärme zum Heizenergieverbrauch, den Heizkosten und der CO2-Emission für das vergangene Abrechnungsjahr. Mieter und Eigenheimbesitzer können anhand von Tabellen ermitteln, ob ihre Kosten niedrig, mittel oder hoch sind. Als Grundlage des Heizspiegels 2010 dienten 80.000 Gebäudedaten.