IHR SHELL
MARKENPARTNER:

Reibert energie GmbH
Am Seewasem 1
35216 Biedenkopf
Tel: 06461 / 95 85 - 0
Fax: 06461 / 95 85 55
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reibert.de

05/11/2008

Viele Ölheizungsbesitzer sind aufgrund der schwankenden Preise verunsichert, wann der richtige Zeitpunkt für den Kauf von Heizöl gekommen ist. Dabei taucht oft die Frage auf, wie lange Heizöl eigentlich haltbar ist. Generell gilt, dass Heizöl ein Naturprodukt ist und daher einer natürlichen Alterung unterliegt. Dabei nimmt das Heizöl eine dunklere Farbe an und es bilden sich geringe Mengen ölunlöslicher Anteile, die sich in aller Regel zusammen mit Sedimenten (ölfremde Feststoffe wie z.B. Rost, Sand oder Staub) und Kondenswasser am Tankboden absetzen. Sonnenlicht beschleunigt diesen Alterungsprozess zusätzlich, weshalb lichtdurchlässige Kunststofftanks vor Tageslicht geschützt stehen sollten. Wichtig ist auch, das Heizöl frostfrei zu lagern, da ab einer Temperatur von 3°C die Paraffine im Heizöl erstarren und als weißer Schleier oder Flocken sichtbar werden.

Um diese Folgen des Alterungsprozesses gering zu halten wird empfohlen, das Öl möglichst nicht über mehrere Jahre zu lagern und erst dann zu tanken, wenn der Behälter weitestgehend leergefahren wurde. Denn frisches Heizöl wird durch gealtertes Restöl im Tank mit verunreinigt. Für den optimalen Betrieb der Heizung sollten die Tanks außerdem im Abstand von etwa 10 Jahren gereinigt werden.