IHR SHELL
MARKENPARTNER:

Reibert energie GmbH
Am Seewasem 1
35216 Biedenkopf
Tel: 06461 / 95 85 - 0
Fax: 06461 / 95 85 55
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reibert.de

05/11/2008

Unglaubliche Szenen spielten sich in den vergangenen Wochen und Monaten an der US-amerikanischen Rohstoff-Börse ab: Innerhalb weniger Stunden schnellte der Ölpreis um 25 Dollar pro Barrel in die Höhe, nur um wenig später wieder deutlich abzusinken. Doch wie kann es innerhalb so kurzer Zeit zu so extremen Preisschwankungen kommen? Einige Analysten führten den Preissprung auf die Unsicherheit der Investoren über den Stabilisierungsplan der US-Regierung für die Banken zurück. Sie befürchteten, dass der Rettungsplan mit einem Volumen von 700 Milliarden Dollar die Inflation anheizt und den Dollar weiter schwächt, weshalb sie Zuflucht in sicheren Werten, darunter auch Öl, suchten. Der jüngste Preisrückgang hingegen wird mit der Dollar-Erholung, der rückläufigen Ölnachfrage in den USA sowie der fortschreitenden Finanzkrise begründet.

Da der Preis für Heizöl fast ausschließlich vom Rohölpreis abhängt, sanken auch in Deutschland die Preise auf den niedrigsten Stand seit Monaten, was zu einer Rekordbestellung führte. Doch eines steht auch in Zukunft fest: Die Versorgung mit hochwertigem Heizöl in Deutschland ist und bleibt sichergestellt. Hausbesitzer können sich also auch in den kommenden Jahren beruhigt auf ihre Ölheizung verlassen.