IHR SHELL
MARKENPARTNER:

Reibert energie GmbH
Am Seewasem 1
35216 Biedenkopf
Tel: 06461 / 95 85 - 0
Fax: 06461 / 95 85 55
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reibert.de

17/12/2008

Das Wort „Öl" stammt von „Olive" ab, was sich aus dem lateinischen „Oliva" entwickelt hat. „Olivia" wiederum kommt vom urgriechischen „Elaíva". Der Ursprung dieses Wortes liegt aber wahrscheinlich in einer heute nicht mehr bekannten Sprache des östlichen Mittelmeerraumes. Aufgrund der großen Bedeutung des Olivenöls bei den alten Griechen und den Römern wurde der Name der Olive, über das lateinische „Oleum" (Öl), in fast allen europäischen Sprachen als Gattungsbegriff für flüssige Fette verwendet.

In anderen Sprachen ähneln sich die Übersetzungen oft oder haben eine verwandte Herkunft. Die englische Bezeichnung „oil" wird vielen bekannt sein, auf Italienisch heißt es „olio" oder „petrolifero" und die Franzosen verwenden die Begriffe „huile" oder „pétrole".

Auf der Iberischen Halbinsel konnte sich der lateinische Name allerdings nicht durchsetzen. Das liegt wohl an der 800-jährigen Anwesenheit der Araber dort. Aus dem arabischen „Al-Zaytun" wurde im Spanischen „aceituna" und im Portugiesischen „azeitona". Heute heißt es in Spanien „aceite" oder „óleo".

Die Redewendung „Das geht runter wie Öl" hat übrigens gar nichts mit Öl zu tun, sondern mit Bier. Der Spruch bezieht sich auf den leckeren Abgang von Bier, das auf Dänisch und Norwegisch „Øl" (gesprochen „Öl") bzw. auf Schwedisch „Öl" und im Englischen „Ale" heißt.